Vergessene Fototechnik im neuen Licht

Kunstbuch-Projekt
"Two Views on Plants"


Mit seinen aussergewöhnlichen Fotoarbeiten Two Views bedient sich der Regisseur, Kameramann und Fotograf Sebastian Cramer einer in Vergessenheit geratenen Fototechnik zur räumlichen Darstellung von Bildern – die Stereoskopie.

In dem Wendebuch "Two Views on Plants" zeigt der Künstler faszinierende Aufnahmen von teilweise mehr als 100 Jahre alten, konservierten Pflanzen. Über die lange Zeit haben sich die Farben der Pflanzen verflüchtigt und es bleiben unerwartet schöne, durchscheinende und fragile Objekte zurück.

Making of Printing Condition

Der Kurzfilm enthält einige Impressionen und Informationen rund um die drucktechnische Herstellung des Kunstbuches von Sebastian Cramer. (©2022 Sebastian Cramer)

Unsere Arbeit am Projekt

- Produktionsberatung und Betreuung
- Entwicklung Farbprozess und Colormanagement
- Litho und Reinzeichnung
- Prepress und Printsupport

Mit dem Projekt "Two Views" entwickelt der Künstler Sebastian Cramer eine eigene Interpretation der traditionellen Stereofotografie. Die Illusion räumlicher Tiefe auf einer zweidimensionalen Fläche, ist eine der ältesten Techniken der Fotografie. Zeitlos faszinierende Arbeiten zeigen fremdartig wirkende Pflanzen in Cyan und Rot, die sich – durch eine 3D-Brille betrachtet – plötzlich zu voluminösen fotografischen Skulpturen entfalten.

Foto-Fineart-Prints im 4-Farb-Offsetdruck

Beim Versuch, seine 3D-Fotoarbeiten im Standard-Offsetdruck für ein Buchprojekt zu reproduzieren wurde Sebastian Cramer enttäuscht.
Die Farben waren zu schmutzig und es ließ sich die gewünschte Sättigung und Luminanz nicht herstellen, um den räumlichen Effekt bei der Betrachtung mit der Rot-Cyan-Brille zufriedenstellend darzustellen. Zudem war der Gesamtkontrast zu gering und die Auflösung der Druckrasters nicht hoch genug, um die zahlreichen feinen Details der Aufnahmen zu erhalten.

Unsere Aufgabe war es, diesen Ansprüchen eine Lösung zu bieten.
Mit der Entwicklung einer speziellen, maßgeschneiderten Rezeptur für diese Anwendung können wir den Anforderungen tatsächlich gerecht werden.

 

Die Funktion dieser Foto-Technik beruht auf dem Prinzip der Komplementärfarben Rot und Cyan. Um einen bestmöglichen Effekt zu erzielen, wurden von uns alle Farbparameter digital, farbmetrisch erfasst.

Die zum Einsatz kommenden Druckfarben stimmten wir bestmöglich auf die Filterfarben der 3D-Brillen ab. Für die hohe Reinheit, Leuchtkraft und den hohen Kontrast setzten wir spezielle hochpigmentierte Druckfarben ein. Ein eigens gemischtes Cyan und Rot (anstelle von Magenta) sorgten für ein optimales Resultat.

Für die bestmögliche Konvertierung der bestehenden Adobe-RGB-Bilddaten in den neuen 4-Farb Druckmodus sorgte unser eigens dafür entwickelte ICC-Profil.
Die feinen Details der extrem hochaufgelösten Bilddaten wurden mit dem Einsatz eines FM-Raster mit 20µ Punktgröße bestmöglich dargestellt.

Unser Druckpartner F&W Druck & Mediencenter war hier ein optimaler Partner und es konnte gemeinsam ein drucktechnisches Highlight produziert werden.

»Thanks so much for your amazing support in the magic of color science and printing miracles!«

(Sebastian Cramer, Impressum "Two Views on Plants")